Feta-Kekse für Hunde

Zutaten

  • 250g Buchweizenmehl
  • 50g Feta aus Schafs- und/oder Ziegenmilch
  • 1-2 EL gehackte Petersilie
  • 2 Eier
  • 10g Kokosöl


Backofen auf 250 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, etwas Wasser zugeben, bis er sich gut formen lässt. 


Zwei Teigrollen mit etwa 2cm Durchmesser herstellen.

In jeweils ca. 5mm breite Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.
Etwa 10 bis 12 min im Ofen backen.

Advertisements

Schafskäsecreme mit Paprika

Zutaten

  • 400g Feta aus Schafsmilch
  • 200g Päckchen Frischkäse
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 rote Paprika, grob klein geschnitten
  • Chiliflocken
  • evtl. Sahne


Knoblauch in Olivenöl andünsten. Alle Zutaten miteinander  vermengen und pürieren.

Mein Tipp: Je nach Konsistenz könnt ihr etwas Sahne zugeben.

Zucchini-Bergkäse-Muffins

Zutaten für ca. 20 Muffins

  • 3 mittlere Zucchini, geraspelt
  • 4 Eier
  • 100ml Sahne
  • 3-4 EL Schmand
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 2-3 Knoblauchzehen, gehackt
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 300g Bergkäse, gehobelt
  • 30g getrocknete Tomaten, gewürfelt
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Prise Muskat
  • Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • ca. 20 Muffinförmchen
  • Muffinbackblech


Backofen auf 230 Grad Umluft vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Alle Zutaten miteinander vermengen.

Mein 1. Tipp: Je nach Konsistenz des „Teiges“ noch Mehl oder Sahne zugeben. Der „Teig“ sollte sich wie ein Kuchenteig leicht in die Muffinsförmchen einfüllen lassen, jedoch nicht zu flüssig sein.

Die Muffinförmchen im Muffinbackblech verteilen und bis knapp unter den Rand befüllen.

Nach ca. 15 Minuten Backzeit sind die Muffins fertig. 

Mein 2. Tipp: Mit einem Holzstäbchen in die Muffins stechen – wie beim Kuchen. Wenn keine Teigreste kleben bleiben, sind die Muffins fertig.

Kürbis mit Schafskäse und Joghurt-Dip


Zutaten für 4 Personen
Für den Kürbis:

  • 2 kleine Hokkaido-Kürbiss, in schmale Spalten geschnitten
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Gewürzmischung aus Currypulver, Kumin, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Chiliflocken
  • ca. 1/2 TL Meersalz
  • 300g Feta aus Schafs- und Ziehenmilch, zerbröselt

Für den Dip:

  • 300g griechischer Joghurt
  • 1 kleine Bauerngurke, geraspelt
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Dill, gehackt
  • ca. 1/2 TL Meersalz


Backofen auf 250 Grad Umluft vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.

Kürbisspalten mit Olivenöl und Gewürzen vermengen und aufs Backblech legen.

Im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Schafskäse über den Kürbisspalten verteilen und weiter 5 Minuten überbacken.

Alle Zutaten für den Dip vermengen und abschmecken.

Überbackene Wraps mit Tofu

Zutaten

  • 200g Paprika Tofu, zerbröselt
  • 1 gelbe Paprika, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 kleine Zwiebel, grob gewürfelt
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 150g geriebener Emmentaler
  • Gewürze: Meersalz, Pfeffer, Chiliflocken, Koriandersamen, Kümmel, Senfkörner, Zitronenschale, Kurkuma
  • getocknete Kräuter: Petersilie, Oregano
  • 1/2 Dose Kidneybohnen
  • 1/2 Dose Mais
  • 4 Tortilla Wraps
  • 1 Becher Sour Cream (aus dem Kühlregal)
  • 1 Glas Salsa Sauce

Backofen auf 250 Grad Umluft vorheizen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Paprika darin anbraten. Tofu, Gewürze und ca. 250ml Wasser zugeben und köcheln lassen, bis das Wasser nahezu verkocht ist.

Bohnen und Mais unterrühren und reichlich würzen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Tofumasse auf die 4 Wraps verteilen und diese einrollen.

Nebeneinander aufs Backblech legen und mit Käse bestreuen.

10 min im Ofen überbacken.

Mit Salsa und Sour Cream servieren.

Dazu passt Guacamole.

 

Schafskäse vom Grill

Zutaten

  • 360g Feta aus Schafsmilch, zerbröselt
  • 10 getrocknete Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 15 grüne Oliven ohne Stein, in Ringe geschnitten
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Oregano, getrocknet

Alle Zutaten in einer Grillschale oder in Päckchen aus Alufolie vermischen. Für ca. 20 min auf den Grill legen.

 

Rahm-Geschnetzeltes mit Vleisch

Dieses Gericht ist vegetarisch und wenn ihr anstelle von Sahne Reis- oder Sojacuisine verwendet sogar vegan.

Wundert euch nicht, ich habe mich nicht verschrieben ☺️ Der Begriff Vleisch bezeichnet Fleischersatzprodukte, die vegan oder vegetarisch sind.

Für dieses Gericht verwende ich Vegankebab von Wheaty. 

 
Zutaten:

  • 200g Vegankebab Natur (aus Seitan)
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 200g Spinat
  • 300g Champignons, geviertelt
  • Olivenöl
  • 150ml Sahne
  • Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin anschwitzen.

Parallel dazu eine zweite Pfanne erhitzen und die Hälfte der angeschwitzten Zwiebelmischung hineingeben.

In einer Pfanne das Vleisch anbraten, in der anderen die Champignons und den Spinat.

Spinat und Champignons salzen, Sahne zugeben und mit Pfeffer und Muskat abschmecken.

Vleisch und Gemüse vermengen.

 

Was bedeutet Vegan und ist diese Philosophie sinnvoll?

Ursprünglich veröffentlicht auf EatMovePlay:
Was bedeutet Vegan? Vegan lebende Menschen vermeiden alle Produkte, die aus oder mithilfe tierischer Substanzen hergestellt wurden oder auch vorher an Tieren getestet worden sind. Das bedeutet bezüglich auf Lebensmitteln, dass sie sich rein…

Lebewesen mit einer eigenen Geschichte

Ein toller Beitrag, der kurz und knapp genau meine Gedanken und Gefühle zusammenfasst.

sl4lifestyle - Sabines Magazin für Reisen, Lifestyle und mehr

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA„Für mich sind Tiere Lebewesen mit Gefühlen, mit einer eigenen Geschichte, mit einer Seele. Da konnte ich Fleisch irgendwann nicht mehr essen.“

Heike Makatsch

Ursprünglichen Post anzeigen