Kürbiskekse

Zutaten

  • 150g Kürbis, in Stücke geschnitten und in Olivenöl angebraten
  • 30g Feta aus Schafs- und/oder Ziegenmilch
  • min. 250g Braunhirsemehl (so viel Mehl zugeben, bis sich der Teig ohne an den Händen zu kleben, kneten und rollen lässt)
  • 1 Ei
  • 3 EL Rapsöl


Backofen auf 250 Graf Umluft vorheizen.

Kürbis und Feta mit Rapsöl pürieren. Mit den anderen Zutaten zu einem Teig kneten.

Teigrollen mit etwa 2cm Durchmesser herstellen.

In jeweils ca. 5mm breite Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

15 bis 20 Minuten im Ofen backen.

Advertisements

Feta-Kekse für Hunde

Zutaten

  • 250g Buchweizenmehl
  • 50g Feta aus Schafs- und/oder Ziegenmilch
  • 1-2 EL gehackte Petersilie
  • 2 Eier
  • 10g Kokosöl


Backofen auf 250 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, etwas Wasser zugeben, bis er sich gut formen lässt. 


Zwei Teigrollen mit etwa 2cm Durchmesser herstellen.

In jeweils ca. 5mm breite Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.
Etwa 10 bis 12 min im Ofen backen.

Tag 24 – 04.03.2016

Mein Tag:

10 min Yoga, 20 min Spaziergang, 45 min Reiten, 3-4 Stunden entrümpeln und mit dem Vorschlaghammer agieren, 1/4 Fladenbrot mit Mozzarella belegt, 1/2 paniertes Fischfilet mit Kartoffelsalat, gegrillte Garnelen mit Gemüse, Feta und Baguette, 3-4 Stückchen Schokolade

Ich bin dankbar, weil ich mich nach 2 Wochen vegetarischem Essen super wohl und zufrieden fühle und mir nichts fehlt und weil mein Leben zwar gerade anstrengend, aber sehr schön ist.

 

Tag 18 – 27.02.2016

Mein Tag:

  • 6.50 Uhr: 10 min Yoga – neue Übungsfolge
  • 7.00 Uhr: 2 Espressi
  • 8.00 Uhr: 1 Nussschnecke
  • 8.00 – 15.00 Uhr: Entrümpeln des Hauses meiner Großeltern (mein Handy sagt: 13.500 Schritte),  3/8 Fladenbrot mit Tomaten und Mozzarella belegt
  • 16.00 Uhr: Tortellini mit Möhren und Erbsen
  • 20.00 Uhr: Kürbiskernparfait

Sammy hat natürlich die Entrümpelungsarbeiten im Detail überwacht und dabei noch ein neues Halstuch abgestaubt… 🙂 

Ich bin dankbar, weil wir heute so viel geschafft haben, weil wir so toll zusammen gearbeitet haben und weil der Frühling endlich zu kommen scheint.

Tag 7 – 16.02.2016

Mein Tag in Zahlen und Fakten:

  • 5.30 Uhr: 10 min Yoga – wobei mich Sammy tatkräftig unterstützt hat, muss man sagen 😛 (siehe Foto)
  • 7:30 Uhr: 1. Espresso
  • 8.00 Uhr: 2. Espresso
  • 8:30 Uhr: Overnight Oats mit Banane und Kakao-Nibs
  • 11:30 Uhr: Tortellini mit Brokkoli-Tomaten-Sauce
  • 12:15 Uhr: 3. Espresso, 1/4 Bio-Müsliriegel
  • 14:15 Uhr: 1 Doppelkeks
  • 16:30 Uhr: 20 min Spaziergang
  • 18:00 Uhr: Vollkorntagliatelle mit Brokkoli-Tomaten-Sauce – ja, momentan stehe ich auf Nudeln mit Brokkoli 😀
  • 18:15 Uhr: 1 Stückchen Kürbiskernkrokant und sage und schreibe 1 Kartoffelchip (leider schmecken die Bio-Chips, die ich gekauft habe, nur nach Fett…)

Ich bin dankbar dafür, dass ein kleines Dankeschön reicht, um einem Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und dass ich alles essen kann/darf, worauf ich gerade Lust habe – auch jeden Tag 2x Brokkoli-Nudeln 😉

Noch 33 Tage “Fastenzeit”…  

Tag 1 – 10.02.2016 – Ein guter Anfang

Mein Tag in Zahlen und Fakten:

  • 5.30 Uhr: 15 Minuten Morgen-Yoga – von jetzt an jeden Tag!
  • 7.30 Uhr: 1 Espresso mit 1 TL braunem Zucker
  • 8.00 Uhr: 2. Espresso
  • 8.30 Uhr: Apfel Oats mit Kakaonibs
  • 12.00 Uhr: 1/2 Pizza mit Champignons, Spinat und Schafskäse, dazu ein kleiner gemischter Salat mit Joghurtdressing (vom Lieferservice)
  • 13.30 Uhr: 3. Espresso
  • 14.30 Uhr: 4. Espresso + 1 Ferrero Rocher
  • 16:45 Uhr: 20 min Spazierengehen bei Schneeregen
  • 18:00 Uhr: Chinesisches Buffet (aber in Maßen und ohne Reis und frittierte Teigtaschen)
  • 20:30 Uhr: 5. Espresso – erstaunlich lecker für beim Chinesen 🙂

Es war ein schöner Tag. Yoga am Morgen, Mittagessen mit einer guten Freundin, Spazierengehen mit meinem Hund und abends Mädelsabend mit meinen Freundinnen aus der Schulzeit.

Ich bin dankbar für diesen Tag und…

  • …weil mein Hund mit 7 1/2 Jahren immer noch genauso fit und energiegeladen ist wie früher.
  • …weil es im Büro immer etwas zu lachen gibt.
  • …weil ich bei dem Schneeregen heute sicher mit dem Auto nach Hause und ohne auf den matschigen Wegen auszurutschen vom Spaziergang heimgekommen bin.

Alles in allem ein guter Anfang für die Umsetzung meines Mottos:

Ich will mehr Energie, ein besseres Körpergefühl, Glück und Zufriedenheit!