Kokos-Marzipan-Makronen (glutenfrei)

Zutaten:

  • 300g Kokosflocken
  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 200g Puderzucker
  • 1 EL Amaretto
  • 200g Marzipan

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Eiweiß mit einer Prise Salz und Puderzucker zu Schnee schlagen. Der Schnee muss nicht ganz fest sein.

Marzipan, Amaretto und Kokosflocken mit der Hand verkneten und nach und nach unter die Eiweißmasse rühren. Durch das feuchte Eiweiß löst sich die klebrige Marzipan-Kokos-Masse nach und nach auf.

Die Makronenmasse zu Kugeln formen, ca. 4×5 Makronen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Die Makronen je nach Größe 30-45 min im Ofen trocknen.

Advertisements

Elisenlebkuchen (glutenfrei)

Zutaten:

  • 470g Zucker
  • 6 Eier (je 55g)
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 480g Haselnüsse, gemahlen
  • 50 Haselnüsse, gehackt
  • 100g Orangeat
  • 100g Zitronat
  • abgeriebene Schale je 1 Zitrone und 1 Orange
  • 1 EL kandierter Ingwer, fein gehackt
  • je 1/2 TL Zimt, Gewürznelke, Koriander, Muskatnuss, Pimet, Muskatblüte und Kardamom
  • für die Schokoglasur: 200g Zartbitterkuvertüre
  • für die Puderzuckerglasur: Saft von 2 Zitronen und 1 Päckchen Puderzucker

Zucker, Eier, Vanille und Salze schaumig schlagen. Haselnüsse unterrühren.

Orangeat und Zitronat fein hacken und zusammen mit der Zitronen- und Orangenschale unterrühren.

Ingwer ebenfalls fein hacken und zusammen mit den Gewürzen unterrühren.

Teig 24 Stunden kalt stellten.

Am nächsten Tag Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Hände mit Wasser befeuchten und je 15-17g große  Kugeln formen. In der Regel passen 4×5 Kugeln auf ein Backblech. Wenn der Teig zu sehr an den Fingern klebt, die Hände immer wieder mit Wasser befeuchten.

Die Lebkuchen 15 min im Backofen backen und austrocknen lassen.

Der Teig ergibt 4-5 Bleche.

IMG_0972

Die erkalteten Lebkuchen mit Schokoladen- oder Puderzuckerglasur bestreichen und mit Mandeln oder Zuckerdekor garnieren, wenn die Glasur noch feucht ist.

Trocknen lassen und dann in eine mit Alufolie ausgelegte Keksdose legen.

Peanut Butter Cookies (glutenfrei)

IMG_0823

Zutaten:

  • 125g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • 100g Rohrzucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125g Erdnussmus
  • 120g Speisestärke
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Backpulver
  • 160g Zartbitterschokolade

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Butter, Zucker, Rohrzucker, Vanille, Salz und Ei verrühren. Erdnussmus zugeben.

Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen und unter die Keksmasse rühren.

Zartbitterschokolade in Stücke brechen und grob hacken. Schokolade ebenfalls unter die Keksmasse rühren

Backbleche mit Backpapier belegen und je mit 1 TL je 11 Kleckse darauf geben. Zur Orientierung für euch: In Summe ergibt die Masse ca. 35 Kekse.

Lecker 🙂

Weihnachts-Cantuccini (glutenfrei)

IMG_0785Zutaten:

  • 60g gehackte Haselnüsse
  • 80g weiche Butter
  • 200g flüssiger Honig oder Agavendicksaft
  • 1 Ei und 1 Eiweiß (Größe M)
  • 1 gehäufter TL Kakao
  • 2 gehäufte TL Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • ca. 450g gemahlene Haselnüsse
  • 80g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrüsten, bis sie anfangen zu duften. Die Nüsse beiseite stellen.

IMG_0786Butter mit Honig oder Agavendicksaft sowie dem Ei schaumig schlagen.

Kakao, Lebkuchengewürz, Vanille und Salz unterrühren.

350g gemahlene Haselnüsse, Speisestärke und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren.

Den glatten Teig min. 3 Stunden, am besten über Nacht kalt stellen.

Den Backofen aus 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einem mit gemahlenen und den gehackten und gerösteten Haselnüssen bestreutem Untergrund  zu Rollen formen, die einen Durchmesser von ca. 3-4cm haben sollten.

Backbleche mit Backpapier belegen.

Von den Rollen jeweils ca. 1cm dicke Stücke schneiden und diese auf ein Backblech legen. Durch das Schneiden werden die Stücke länglich.

Die Cantuccini für 10-15 Minuten im Ofen backen. Darauf achten, dass diese von unten nicht zu braun werden.

Die Cantuccini abkühlen lassen und in einer mit Backpapier ausgelegten Keksdose aufbewahren.


Die Cantuccini kann man super zu Espresso oder Kaffee reichen und auch darin eintunken 🙂