Vegetarischer Flammkuchen

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Flammkuchenteig (aus dem Kühlregal)
  • 1/2 kleiner Hokkaido, entkernt und in schmale Spalten geschnitten
  • Olivenöl zum Anbraten
  • ca. 100g Crème fraîche
  • ca. 50g Glas Pflaumenmus
  • ca. 5 getrocknete Tomaten, gehackt
  • 2 Zwiebeln, in halbe Ringe geschnitten
  • 1 Tomate, in Scheiben geschnitten
  • Getrockneter Thymian
  • ca. 100g Feta aus Schafsmilch
  • ca. 50g Gorgonzola
  • etwas Parmesan, frisch gerieben


Backofen auf 250 Grad Heißluft vorheizen. Flammkuchenteig mit dem beigelegten Backpapier auf einem Backblech auslegen.

Hokkaido in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten bis er leicht gebräunt ist.

Crème fraîche und Pflaumenmus sowie Zwiebeln und getrockneten Thymian auf dem Teig verteilen, die restlichen Zutaten nach Belieben.

Ich habe bspw. heute einen Teil mit Kürbis und Schafskäse belegt…


…und den anderen Teil der mit frischen und getrockneten Tomaten, Gorgonzola und Parmesan.

Den Flammkuchen ca. 15 Minuten im Backofen backen.

Advertisements

3-Käse-Frühlingspizza, vegetarisch

Zutaten

  • 1 Portion Pizzateig (für 1 Backblech)
  • 1 Portion Tomatensauce, getrockneter Oregano, 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 10 getrocknete Tomaten
  • 10 gegrillte Paprikastücke (aus dem Glas)
  • 2 EL Zedernüsse
  • 500g grüner Spargel
  • 1 Aubergine, Olivenöl
  • 1 Mozzarellakugel
  • 50g Blauschimmelkäse
  • 1 Handvoll geriebener Parmesan

  
Pizzateig und Sauce nach Rezept zubereiten. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Backofen auf 300 Grad Umluft vorheizen.

Basilikum waschen und grob hacken. Zusammen mit dem Oregano unter die Tomatensauce rühren.

Getrocknete Tomaten und gegrillte Paprika in Streifen schneiden.

Zedernüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten.

Spargel waschen, unteres Drittel abschneiden und in 1-2cm lange Stücke schneiden. In Olivenöl anbraten bis er leicht gebräunt ist.

Aubergine waschen und würfeln. Salzen. In reichlich Olivenöl anbraten, bis die Würfel gebräunt sind. Überschüssiges all auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mozzarella würfeln.

Alle Zutaten auf dem ausgerollten Pizzateig verteilen.

Ca. 15 min backen.

Spargeltöpfchen aus dem Backofen

Zutaten:

  • 1kg grüner Spargel
  • Olivenöl
  • 250ml Sahne
  • 3 Eier
  • 100g Parmesan, frisch gerieben
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • 3 EL Zedernnüsse oder Pinienkerne
  • 9 getrocknete Tomaten

Unteres Drittel der Spargelstangen abschneiden, Spargel waschen und in ca. 2 cm. lange Stücke schneiden. Die Spitzen zur Seite stellen.

Spargelstückchen in Olivenöl anbraten. In eine große oder mehreren kleinen Auflaufformen verteilen.

Jetzt die Spitzen in Olivenöl anbraten.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Eier, Parmesan, Muskat, Salz, Pfeffer und Sahne verrühren und in die Auflaufform(en) über den Spargel gießen.

Ca. 25 min im Ofen garen.

In der Zwischenzeit Nüsse bzw. Kerne in einer Pfanne leicht anrösten.

Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden.

Zedernnüsse, getrocknete Tomaten und Spargelspitzen auf der/den Auflaufform(en) anrichten.

Schmeckt warm oder kalt.

 

Pizza mit grünem Spargel

Zutaten:

  • 1 Portion Pizzateig
  • 1 Portion Tomatensauce
  • 250g grüner Spargel
  • 2 Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Auberginen, Olivenöl, Meersalz
  • 200g Mozzarella
  • Parmesan, frisch gerieben
  • 2 Tomaten

Eine Anleitung für selbstgemachte Tomatensauce und selbstgemachten Pizzateig (Zutaten, Backzeit usw.) findet ihr hier.

Ofen auf 300 Grad Umluft vorheizen. 

Grünen Spargel waschen, unteres Drittwl abschneiden und den Rest in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

Champignons putzen, halbieren und in Scheiben schneiden.

Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden.

Auberginen waschen, würfeln und mit etwas Meersalz gewürzt in reichlich Olivenöl anbraten.

Mozzarella würfeln.

Tomaten schälen und würfeln.

Pizza belegen und mit allen Zutaten (bis auf die Tomaten) belegen.

Für ca. 10 Minuten im Ofen backen, dann Tomatenhälften auf die Pizza legen und fertig backen, bis die Pizza leicht gebräunt ist.  

Mit den frischen Tomatenwürfeln bestreut servieren.

 

Gemüsepizza mit 3 Käsesorten

Zutaten

  • 1 Portion Pizzateig und Tomatensauce für 1 Backblech
  • 3 Champignons 
  • 1/2 Paprika
  • ca. 10 grüne Oliven
  • 1/2 Zwiebel
  • 100g Feta aus Schafsmilch, gewürfelt
  • 1/2 Mozzarella, gewürfelt
  • 1 Handvoll frisch geriebener Parmesan
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten, halbiert

Eine Anleitung für selbstgemachte Tomatensauce und selbstgemachten Pizzateig (Zutaten, Backzeit usw.) findet ihr hier.

Ofen auf 300 Grad Umluft vorheizen. Pizza belegen und mit allen Zutaten (bis auf die Tomaten) belegen.

Für ca. 10 Minuten im Ofen backen, dann Tomatenhälften auf die Pizza legen und fertig backen, bis die Pizza leicht gebräunt ist.  

  

Baguette mit Ziegenfrischkäse & Rotweinbirnen

Zutaten

  • 8 Scheiben Baguette (wer muss/mag, glutenfrei)
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 2 Birnen
  • 100ml Wein
  • 100ml Aceto
  • 100ml Wasser
  • 8 TL Rohrzucker
  • 1/4 Radicchio
  • Prise Meersalz
  • Thymian, getrocknet
  • Crema di Balsamico

Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden.

Wein, Aceto Balsamico, Wasser und Zucker zusammen mit den Birnen in einem Topf erhitzen und bei mittlerer Stufe und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen bis die Flüssigkeit einreduziert ist und nur noch ein klebriger Rest übrig bleibt. Das dauert ca. 20-30 Minuten. Mit Salz würzen.

Ofen auf 250°C Umluft vorheizen.

Radicchio waschen und in Streifen schneiden.

Baguette auf den mit Backpapier belegten Rost des Backofens legen und 2 Minuten „backen“. Dann die Baguettescheiben wenden und nochmal 2 Minuten in den Backofen geben.

Die Baguettescheiben aus dem Ofen nehmen mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Thymian darüber streuen. Reduzierte Birnen darauf geben, Radicchio darüber streuen und mit Crema di Balsamico beträufelt servieren.

Vegane Pizza x 2

Zutaten:

  • 1 Portion (glutenfreien) Pizzateig (selbstgemacht oder aus dem Kühlregal)
  • 1 Portion Tomatensauce (am besten selbstgemacht)
  • 1 Zucchini
  • 2-3 Tomaten
  • 2-3 braune Champignons
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Handvoll Basilikum (frisch oder TK)
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • zum Würzen: Meersalz, Pfeffer

Eine Anleitung für selbstgemachte Tomatensauce und selbstgemachten Pizzateig (Zutaten, Backzeit usw.) findet ihr hier.

 

Pizza Zucchini á la Bruschetta

Die Zucchini in Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten. Mit Meersalz würzen und weiter braten bis sie leicht gebräunt ist.

Den ausgerollten Pizzateig mit Olivenöl bestreichen und die Zucchinistücke darauflegen.

Im Ofen backen.

In der Zwischenzeit Tomaten und Basilikum waschen.

Tomaten schälen, entkernen und würfeln. In einer Schüssel mit 2-3 EL Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und gehacktem Basilikum mischen.

Die Pizza aus dem Ofen holen und mit Tomaten belegen und mit Pinienkernen bestreuen.

 

Pizza Funghi

Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

Den ausgerollten Pizzateig mit Tomatensauce bestreichen und die Pilzscheiben darauflegen.

Im Ofen backen.

In der Zwischenzeit Rucola waschen.

Die Pizza aus dem Ofen holen und den Rucola darauf verteilen.

img_1203

Hackfleischpizza

Zutaten:

  • 1 Pizzateig (TK oder selbstgemacht)
  • 300g Bio-Rinderhackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • Olivenöl zum Anbraten
  • zum Würzen: Meersalz und El Baharat (türkisches Grillgewürz)
  • 250g Schafskäse (Feta)

Wenn ihr einen Pizzastein besitzt, rollt den Teig sehr dünn aus und backt die Pizzen hintereinander. Der Teig wird nie so kross wie mit einem Pizzastein, da dieser dem Teig die ganze Feuchtigkeit entzieht.

Der Pizzastein muss vorher im Ofen bei 280°C – 300°C Umluft ca. 45 min aufheizen. Dafür dauern die Pizzen dann nur ca. 5 Minuten.


Natürlich könnt ihr die Pizza auch rechteckig ausrollen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech backen.


Während der Backofen also aufheizt, Zwiebeln schälen und würfeln.

Die Zwiebeln und das Hackfleisch zusammen mit Olivenöl in einer Pfanne anbraten und mit Salz und El Baharat würzen. Feta zum Hackfleisch geben und Pfanne vom Herd nehmen.

Hackfleischmasse auf dem Pizzateig verteilen und im Ofen backen.

Sehr lecker schmeckt es auch, wenn man Petersiliendressing über die Pizza träufelt.

 

Pizza

Zutaten für den Teig:

  • 450g Pizzamehl*
  • 225ml lauwarmes Wasser
  • 40g Hefe
  • 8g Salz
  • 15ml Olivenöl
  • 10ml Rapsöl
  • 1 Prise Zucker

*Natürlich klappt der Teig auch mit „normalem“ Weizenmehl.

Mehl in eine Schüssel geben.

In einem anderen Gefäß Wasser mit Oliven- und Rapsöl sowie der Hefe mit einer Gabel verrühren bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

Salz und Zucker zum Mehl geben.

Das Wassergemisch zum Mehl geben und den Teig mit den Händen verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Fingern kleben und eine glatte Oberfläche haben. Evtl. muss noch etwas Mehl zugegeben werden.

Den Teig abdecken und an einem warmen Ort min. 1 Stunde gehen lassen.

Der Teig reicht für 5-6 runde Pizzen mit ca. 30cm Durchmesser.


 Mein Tipp:

Wenn ihr einen Pizzastein besitzt, rollt den Teig sehr dünn aus und backt die Pizzen hintereinander. Der Teig wird sonst nie so kross wie mit einem Pizzastein, da dieser dem Teig die ganze Feuchtigkeit entzieht.

Der Pizzasteinmuss vorher im Ofen bei 280°C – 300°C Umluft ca. 45 min aufheizen. Dafür dauern die Pizzen dann nur ca. 7 Minuten.


 Natürlich könnt ihr die Pizza auch rechteckig ausrollen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech backen.


Zutaten für die Tomatensoße:

  • 600g passierte Tomaten
  • 2 Zwiebel
  •  Knoblauchzehen
  • 1 TL Olivenöl
  • 2-3 TL brauner Zucker
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer & Chiliflocken

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in Olivenöl in einem Topf anbraten.

Tomaten und Zucker zugeben und ca. 10 min bei mittlerer Stufe köcheln lassen.

Abschmecken und dann auf dem Pizzateig verteilen.

Die Menge reicht für 5-6 runde Pizzen mit ca. 30cm Durchmesser


Mein Tipp:

Falls ihr weniger Pizzateig und/oder Tomatensauce benötigt, könnt ihr beides super einfrieren, den Teig am besten bereists ausgerollt (und mit Tomatensauce bestrichen).

Natürlich könnt ihr die Pizza auch schon fertig belegen. Dann könnt ihr beim nächsten Mal eure eigene Tiefkühlpizza genießen 🙂


Beim Belag sind euch keine Grenzen gesetzt, vegetarisch mit Gemüse oder mit Thunfisch, Salami und/oder Schinken…

Wir verwenden am liebsten (scharfe) Salami, grüne kernlose Oliven, Zwieben, in Olivenöl angebratene Auberginenwürfel, Mozzarella und frisch geriebenen Parmesan.

Nach dem Backen kann man super Tomatenwürfel und Rucola auf die Pizza geben. 

Blätterteig mit Ziegenkäse und Pflaumenmus

Zutaten:

  • 1 Blätterteig aus dem Kühlregal*
  • 3-4 EL Pflaumenmus
  • 150g Cocktailtomaten
  • 1 Packung Ziegenfrischkäse
  • nach Belieben: getrockneter Thymian, Salz, Pfeffer
  • 1 TL brauner Zucker

Backofen auf 250°C Umluft vorheizen.

Den Blätterteig auf den mit Backpapier ausgelegten Rost eures Backofens legen und mit dem Messer in 3×4 Quadrate schneiden. Die Quadrate jeweils mit 1cm Abstand zum Rand noch einem mit dem Messer nachfahren, sodass der Teig leicht angeritzt ist (dann geht der Rand schön hoch).

Die inneren Quadrate mit Pflaumenmus bestreichen.

Tomaten waschen und in Scheiben schneiden und auf dem Pflaumenmus verteilen.

Die inneren Quadrate mit Ziegenfrischkäse, Gewürzen und etwas braunem Zucker bestreuen.

Dann für ca. 20 min in den Backofen. Fertig.


* Geht natürlich auch mit glutenfreiem Blätterteig, der jedoch meistens tiefgefroren ist. Daher muss man ihn vorher einige Stunden auftauen lassen.