Zucchini-Bergkäse-Muffins

Zutaten für ca. 20 Muffins

  • 3 mittlere Zucchini, geraspelt
  • 4 Eier
  • 100ml Sahne
  • 3-4 EL Schmand
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 2-3 Knoblauchzehen, gehackt
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 300g Bergkäse, gehobelt
  • 30g getrocknete Tomaten, gewürfelt
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Prise Muskat
  • Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • ca. 20 Muffinförmchen
  • Muffinbackblech


Backofen auf 230 Grad Umluft vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Alle Zutaten miteinander vermengen.

Mein 1. Tipp: Je nach Konsistenz des „Teiges“ noch Mehl oder Sahne zugeben. Der „Teig“ sollte sich wie ein Kuchenteig leicht in die Muffinsförmchen einfüllen lassen, jedoch nicht zu flüssig sein.

Die Muffinförmchen im Muffinbackblech verteilen und bis knapp unter den Rand befüllen.

Nach ca. 15 Minuten Backzeit sind die Muffins fertig. 

Mein 2. Tipp: Mit einem Holzstäbchen in die Muffins stechen – wie beim Kuchen. Wenn keine Teigreste kleben bleiben, sind die Muffins fertig.

Advertisements

Pilzrahmsoße

Zutaten:

  • 400 g Champignons
  • 3 Kräuterseitlinge
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 2 Zwiebeln
  • Butter zum Anbraten
  • 100 ml Rotwein
  • 250ml Gemüsebrühe*
  • Zum Würzen mit Meersalz, Pfeffer
  • 2 EL Preiselbeeren
  • 250g Sahne

*Hier findet ihr mein Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühe.

Champignons und Kräuterseitlinge putzen und in grobe Stücke schneiden.

Die getrockneten Steinpilze für mindestens 30 min in ca. 200ml warmem Wasser einweichen.

Die Zwiebel putzen und würfeln.

In einer großen Pfanne reichlich Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die grob geschnittenen Pilze dazu geben und salzen.

In der Zwischenzeit die Steinpilze hacken. Das Wasser, in dem sie eingeweicht wurden, nicht weggießen.

Wenn die Pilze leicht gebräunt sind, mit Rotwein und dem Steinpilzwasser ablöschen. Die Gemüsebrühe zugeben und mindestens 15 Minuten reduzieren lassen.

Sahne und Preiselbeeren zugeben und abschmecken.

Dazu passen z.B. Fleischküchlein.

 

Gemüsebrühe – selbst gemacht 

Zutaten:

  • 500g Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Lauch, Petersilie)
  • 500g Salz

IMG_0395

Möhren & Sellerie putzen schälen und in grobe Stücke schneiden.

Lauch und Petersilie gründlich waschen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Das Gemüse zerkleinern, z.B. mit einer Küchenmaschine, und anschließend pürieren.

Das pürierte Gemüse mit dem Salz vermengen und in Gläser abfüllen.

Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die selbstgemachte Gemüsebrühe mehrere Monate.

 

Fleischküchlein

Für die glutenfreie Variante bitte ein glutenfreies Brötchen verwenden. Da glutenfreie Backwaren meist kleiner sind, am besten 1 ganzes Brötchen verwenden.


Zutaten:

  • 500g Rinderhack
  • 3/4 Brötchen, in Wasser eingeweicht
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 2 Eier
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Butter zum Anbraten
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Knoblauch und Zwiebel schälen und in feine würfel schneiden. In Butter anbraten bis die Zwiebeln glasig werden. (So sind sie später in den Fleischküchlein nicht so scharf und somit leichter bekömmlich.)

Rinderhack mit allen anderen Zutaten vermengen und abschmecken.

Aus der Masse ca. 9 Fleischküchlein formen.

In einer großen Pfanne ordentlich Butter erhitzen und die Fleischküchlein von beiden Seiten gut anbraten, dann bei mittlerer Stufe unter gelegentlichem Wenden ca. 10 min durchgaren lassen.

Dazu passen: Ofengemüse oder Bratkartoffeln aus dem Ofen