Garnelenburger 

Zutaten:

  • 480g Garnelen, entdarmt, ohne Schale
  • 1 EL Mayo
  • 1 EL Dijonsenf
  • Schale von 1 Zitrone
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei
  • 6 EL Paniermehl
  • 1/2 TL Salz, Pfeffer

Die Garnelen in Küchenpapier auswringen, sodass das überschüssige Wasser entweichen kann.

 3/4 der Garnelen zusammen mit Mayo, Senf, Zitronenschale, Frühlingszwiebeln und Ei pürieren.

Die restlichen Garnelen grob hacken und zusammen mit Paniermehl, Salz und Pfeffer unter die pürierten Garnelen rühren.

4 gleichgroße Patties formen.

Die Patties in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten, von jeder Seite ca. 5 Minuten.

Dazu passen Mango-Mayo und Cole Slaw.

 

Advertisements

Hüttenburger

Zutaten:

  • 500g Bio-Rinderhackfleisch
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL Rohrzucker
  • Meersalz
  • Butter zum Anbraten
  • 4 Toastbrötchen oder 1 glutenfreies Baguette von Schär
  • je Burger: 2 TL Dijonsenf au Miel sowie 1 EL Preiselbeeren
  • 1/2 Lollo Rosso
  • 4 Scheiben Bio-Bergkäse
  • nach Belieben: 2 Tomaten

Aus dem Hackfleisch 4 Kugeln á 125g formen und diese zu ca. 1cm dicken Patties formen, am besten mit Hilfe einer Burgerpresse.

Tomaten und Salat putzen und waschen. Tomaten in Scheiben schneiden.

Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und in einer großen Pfanne mit reichlich Butter anbraten, mit Meersalz würzen, Rohrzucker zugeben und unter ständigem Rühren karamelisieren, bis die Zwiebeln schön braun geworden sind. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen.

Erneut Butter in die Pfanne geben und die Burger von beiden Seiten scharf anbraten. Die Patties bei niedriger Hitze garen. Je 1 Scheibe Bergkäse auf ein Patty legen und anschmelzen lassen, bis die Burger fertig sind.

Glutenfreie Variante: Das Baguette in vier gleichgroße Stücke schneiden (siehe Foto) und dies aufschneiden. Im Toaster anrösten.

„Normale“ Variante: Die Toastbrötchen im Toaster anrösten.

Die Baguette- oder Brötchenhälften sowohl oben als auch untern mit je 1 TL Dijonsenf bestreichen. Je zwei Salatblätter auf die Brötchenböden legen. Je ein Patty auf den Salat legen. Je 1 EL Preiselbeeren sowie karamelisierte Zwiebeln darauf geben.

Wer mag, legt noch je 2-3 Tomatenscheiben darauf legen. Brötchendeckel darauf – fertig!