Garnelenburger 

Zutaten:

  • 480g Garnelen, entdarmt, ohne Schale
  • 1 EL Mayo
  • 1 EL Dijonsenf
  • Schale von 1 Zitrone
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei
  • 6 EL Paniermehl
  • 1/2 TL Salz, Pfeffer

Die Garnelen in Küchenpapier auswringen, sodass das überschüssige Wasser entweichen kann.

 3/4 der Garnelen zusammen mit Mayo, Senf, Zitronenschale, Frühlingszwiebeln und Ei pürieren.

Die restlichen Garnelen grob hacken und zusammen mit Paniermehl, Salz und Pfeffer unter die pürierten Garnelen rühren.

4 gleichgroße Patties formen.

Die Patties in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten, von jeder Seite ca. 5 Minuten.

Dazu passen Mango-Mayo und Cole Slaw.

 

Advertisements

Lachs mit grünem Gemüse und indonesischer Sojasauce

Im Gegensatz zur „normalen“ Sojasauce, ist indonesische Sojasauce, ob süß oder würzig, glutenfrei. Den Tipp habe ich von meiner Schwester und die Idee für dieses Rezept, das ich sehr liebe, eigentlich auch :-).


Zutaten:

  • ca. 500g Lachsfilet (ohne Haut)
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 1 cm Ingwer
  • 2 Zucchini
  • 4 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150g Zuckerschoten
  • 1 Brokkoli
  • Indonesische Sojasauce, würzig
  • Indonesische Sojasauce, süß
  • 2 EL Sesam
  • Sesamöl zum Anbraten

Wenn ihr TK-Lachs verwendet (so wie ich), diesen einige Stunden vorher auftauen lassen.

Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein hacken.

Das grüne Gemüse waschen und putzen.

Zucchini in halbe Ringe, die Frühlingszwiebeln (bis aufs Grün) in etwa 2 cm lange Stücke schneiden, die Zuckerschoten halbieren und den Brokkoli in kleine Röschen trennen.

Den Lachs mit einer Mischung aus je 2 EL würziger und süßer Sojasauce marinieren.

Knoblauch und Ingwer in einer großen Pfanne mit Sesamöl anschwitzen. Bevor der Knoblauch braun wird, grünes Gemüse zugeben.

Parallel in einer anderen Pfanne den Lachs in etwas Sesamöl von beiden Seiten scharf anbraten und dann bei mittlerer Hitze einige Minuten weiter braten, sodass der Lachs innen noch glasig ist.

Gemüse mit den Sojasaucen und Chiliflocken würzen und zu Schluss den Sesam zugeben.

Chili-Garnelen

Zutaten:

  • 250g Garnelen, entdarmt & geschält (frisch oder TK)
  • 1 cm langes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Chilischote
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • Meersalz

Wenn ihr TK-Garnelen verwendet, diese in einem Sieb auftauen lassen.

Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.

Zwiebel ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden.

Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden.

Ingwer, Knoblauch und Zwiebel in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten.

Garnelen dazugeben und auf mittlerer Stufe mitbraten.

Chili zugeben und mit Agavendicksaft und Meersalz abschmecken.


Passt super als Beilage in Mamas Kürbissuppe.

Curry-Lachs

Zutaten:

  • 1 Lachsfilet ohne Haut (frisch oder TK)
  • 1-2 EL Rapsöl
  • nach Belieben: Kurkuma, Paprikapulver, Curry, Meersalz, Chiliflocken
  • 1 Handvoll frische Petersilie

Wenn ihr tiefgekühlten Lachs verwendet, diesen 1-2 Stunden vorher auf einem tefen Teller auftauen lassen.

Lachsfilet etwa 15 min mit Rapsöl und Gewürzen marinieren.

Lachsfilet ohne zusätzliches Fett in einer Pfanne scharf von beiden Seiten anbraten und dann auf mittlerer Stufe etwa 5-10 min (je nach gewünschtem Garpunkt) fertig garen.

Frische Petersilie waschen und hacken und über den gebratenen Lachs streuen.