Selbstexperiment: Entspannung – Tag 10

Unglaublich, heute ist schon der 10. Tag meines Selbstexperiments. Und ich habe es kein einziges Mal versäumt, mindestens alle 90 Minuten kurz inne zu halten und den Moment bewusst zu genießen.

P1070235.JPG

Meistens reduziere ich meine 30-sekündige Entspannung auf Atmenübungen. Und das funktioniert wirklich überall.

Aber ich muss sagen, mit der Zeit, kann man die kleinen Auszeiten nicht mehr so genießen wie zu Beginn. Was wohl daran liegt, dass es immer selbstverständlicher wird, alle 90 Minuten „zu atmen“. Vielleicht tritt gerade auch der gewünschte Effekt ein, dass es sich nach und nach in meinem Unterbewusstsein manifestiert und dass ich es mehr oder weniger schon automatisch tue, auch wenn mich der Timer noch daran erinnert.

Interessant ist auch, dass ich manchmal ein paar Minuten oder sogar Sekunden bevor der Timer abläuft auf mein Handy schaue. Wie als würde mir meine innere Uhr sagen, jetzt ist es aber wieder soweit.

Wie dem auch sei, eines steht fest, mir geht es super! Vielleicht liegt es auch am Weihnachtsrausch oder daran, dass diese Zeit des Jahres sowieso viel entspannter ist als sonst, aber vielleicht liegt es ja auch an der regelmäßigen Aktivierung des Parasympathikus…. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s