Pizza

Zutaten für den Teig:

  • 450g Pizzamehl*
  • 225ml lauwarmes Wasser
  • 40g Hefe
  • 8g Salz
  • 15ml Olivenöl
  • 10ml Rapsöl
  • 1 Prise Zucker

*Natürlich klappt der Teig auch mit „normalem“ Weizenmehl.

Mehl in eine Schüssel geben.

In einem anderen Gefäß Wasser mit Oliven- und Rapsöl sowie der Hefe mit einer Gabel verrühren bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

Salz und Zucker zum Mehl geben.

Das Wassergemisch zum Mehl geben und den Teig mit den Händen verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Fingern kleben und eine glatte Oberfläche haben. Evtl. muss noch etwas Mehl zugegeben werden.

Den Teig abdecken und an einem warmen Ort min. 1 Stunde gehen lassen.

Der Teig reicht für 5-6 runde Pizzen mit ca. 30cm Durchmesser.


 Mein Tipp:

Wenn ihr einen Pizzastein besitzt, rollt den Teig sehr dünn aus und backt die Pizzen hintereinander. Der Teig wird sonst nie so kross wie mit einem Pizzastein, da dieser dem Teig die ganze Feuchtigkeit entzieht.

Der Pizzasteinmuss vorher im Ofen bei 280°C – 300°C Umluft ca. 45 min aufheizen. Dafür dauern die Pizzen dann nur ca. 7 Minuten.


 Natürlich könnt ihr die Pizza auch rechteckig ausrollen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech backen.


Zutaten für die Tomatensoße:

  • 600g passierte Tomaten
  • 2 Zwiebel
  •  Knoblauchzehen
  • 1 TL Olivenöl
  • 2-3 TL brauner Zucker
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer & Chiliflocken

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in Olivenöl in einem Topf anbraten.

Tomaten und Zucker zugeben und ca. 10 min bei mittlerer Stufe köcheln lassen.

Abschmecken und dann auf dem Pizzateig verteilen.

Die Menge reicht für 5-6 runde Pizzen mit ca. 30cm Durchmesser


Mein Tipp:

Falls ihr weniger Pizzateig und/oder Tomatensauce benötigt, könnt ihr beides super einfrieren, den Teig am besten bereists ausgerollt (und mit Tomatensauce bestrichen).

Natürlich könnt ihr die Pizza auch schon fertig belegen. Dann könnt ihr beim nächsten Mal eure eigene Tiefkühlpizza genießen 🙂


Beim Belag sind euch keine Grenzen gesetzt, vegetarisch mit Gemüse oder mit Thunfisch, Salami und/oder Schinken…

Wir verwenden am liebsten (scharfe) Salami, grüne kernlose Oliven, Zwieben, in Olivenöl angebratene Auberginenwürfel, Mozzarella und frisch geriebenen Parmesan.

Nach dem Backen kann man super Tomatenwürfel und Rucola auf die Pizza geben. 

Advertisements

6 Kommentare zu “Pizza

  1. Pingback: Hackfleischpizza | Detox your own life

  2. Pingback: Vegane Pizza x 2 | Detox your own life

  3. Pingback: Nachtrag: Tag 4 – 13.02.2016 | Detox your own life

  4. Pingback: Tag 5 – 14.02.2016 – Valentinstag | Detox your own life

  5. Pingback: Gemüsepizza mit 3 Käsesorten | Detox your own life

  6. Pingback: Pizza mit grünem Spargel | Detox your own life

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s