Lasagne (ohne Béchamel)

Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte 🙂

Für die glutenfreie Variante könnt ihr einfach glutenfreie Lasagnenudeln nehmen.


Zutaten:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 3 Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 400g Rinderhack
  • 2 Auberginen
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 800g passierte Tomaten
  • 2-4 cl Rotwein
  • 1-2 EL Balsamico
  • 100-150g Parmesan
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • nach Belieben: Meersalz, Pfeffer, Chili, Oregano
  • Lasagnenudeln

Gemüse schälen und putzen.

Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Zucchini, Möhren und Paprika ebenfalls fein würfeln.

Auberginen in kleine Würfel schneiden. (Das restliche Gemüse sollte viel feiner sein.

Die Auberginen in einer großen Pfanne mit Olivenöl anbraten und salzen. Sobald die Auberginen das Öl aufgesaugt haben, immer neues dazu geben, sonst werden sie schammig. Wenn die Auberginenwürfel leicht gebräunt sind, gebt ihr sie in eine großzügig mit Küchenpapier ausgelegte Schüssel, damit das überschüssige Öl aus den Auberginen gesaugt werden kann.

In der gleichen Pfanne Zwiebeln und Knoblauch glasig anbraten. Es sollte hier noch genug Öl zurückgeblieben sein. Hackfleisch dazu geben und salzen. Wenn das Hackfleisch leicht gebräunt ist Möhren, Zucchini und Paprika zugeben und mitanbraten. Nach ein paar Minuten mit Rotwein und Balsamico ablöschen. Rohrzucker und passierte Tomaten zugeben.

In der Zwischenzeit könnt ihr Parmesan reiben und den Mozzarella in Würfel schneiden.

Die Pfanne auf mittlerer Stufe ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis die Sauce schön einreduziert ist. Abgeschmeckt wird mit ca. 1/3 des geriebenen Parmesans, Salz, Pfeffer, Chili und Oregano.

Den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen.

Die Lasagne reicht für 4 Personen, ihr benötigt also eine große und 2 kleine Auflaufformen.

Unten in die Formen eine Lage Lasagnenudeln schichten. Aber Vorsicht: Nicht überlappen lassen sonst werden sie nicht durch. Lasagnenudeln lassen sich nur schwer in die gewünschte Form brechen. Leichter geht es, wenn man Sie mit einem Messer an der gewünschten Stelle perforiert.

Auf die Nudelschicht kommt etwas weniger als die Hälfte der Hackfleischsauce. Die Nudeln sollten großzügig bedeckt und nicht mehr sichtbar sein, auch nicht an den Ecken. Darauf kommen alle gebratenen Auberginen. Dann kommen wieder Nudeln, dann die restliche Hackfleischsoße, dann Parmesan und Mozzarella.

Und dann für 10 min zugedeckt und dann nochmal für 30 min offen in den Backofen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s